Windparkbesichtigung mit den Waldinteressenten aus Frielendorf und Neuental

Am Samstag den 8. September hat die ABICON die Waldinteressenten aus Linsingen, Todenhausen und Neuenhain zu einer Besichtigung des Windparks in Fronhausen-Hassenhausen eingeladen. So hatten die Mitglieder die Möglichkeit sich ein Bild zu machen, wie groß der Eingriff in den Baumbestand für die Errichtung und Betrieb einer Windenergieanlage ist.

Auf den Flächen der Waldinteressenten plant die ABICON vier Windenergieanlagen vom Typ Vestas V150 zu errichten. Diese sollen, ebenso wie sie bereits in Hassenhausen stehen, im Wald erbaut werden. Daher wurde im Zuge der Vertragsverlängerung der bestehenden Pachtverträge die Besichtigung des von der ABICON projektierten Windparks in Hassenhausen angeboten.

Bei herrlichem Sonnenschein fanden sich ca. 30 Mitglieder der Waldinteressenten Neuenhain-Schaumburg, Neuenhain-Lichtenfels, Linsingen und Todenhausen am Rathaus der Gemeinde Frielendorf ein. Von dort aus ging es in einem von der ABICON gecharterten Bus der Firma Dippel aus Gilserberg nach Hassenhausen in der Gemeinde Fronhausen in den Windpark. Vor Ort führten die beiden ABICON-Mitarbeiter Alexander Sacher und Lukas Cislaghi durch den Windpark. Unterstützt wurden sie hierbei von Holger Möller und Ernst Breitstadt von den Waldinteressenten Hassenhausen, auf deren Grund die Anlagen errichtet wurden. So konnten viele Fragen zur Technik der Anlagen oder aber auch zum Flächenbedarf und zum Einschnitt in den Wald beantwortet werden.

Zum Abschluss gab es vor den Räumlichkeiten der Freiwilligen Feuerwehr Hassenhausen noch eine leckere Gulaschsuppe sowie Getränke. Anschließend ging es wieder per Bus zurück nach Frielendorf.

Wir bedanken uns recht herzlich bei der Firma Dippel aus Gilserberg für die Busfahrt, den Waldinteressenten Hassenhausen für die tatkräftige Unterstützung sowie der Metzgerei Krämer aus Lollar für die leckere Gulaschsuppe.

No Comments Yet.

Leave a reply