FAQs

Q?

Wie hoch ist eine Windenergieanlage?

A.

Moderne Windenergieanlagen haben eine Nabenhöhe von ca. 140 Metern. Der Rotordurchmesser beträgt bis zu 130 Meter. Moderne Anlagen haben somit eine Gesamthöhe von bis zu 200 Metern.

Q?

Gefährden Windenergieanlagen Menschen oder Tiere?

A.

Windenergie ist eine äußerst emissionsarme Technologie durch die noch kein Mensch geschädigt wurde. Technische Einrichtungen minimieren die Risiken des Blatt- oder Eiswurfs. Genauso werden weder Nutztiere noch wildlebende Tiere beeinträchtigt.

Q?

Wer ist für die Instandhaltung der Anlage verantwortlich?

A.

Für die Instandhaltung der Anlage ist die Betreibergesellschaft zuständig. Diese sorgt in Zusammenarbeit mit dem Anlagenhersteller für einen möglichst störungsfreien Anlagenbetrieb.

Q?

Wie kann ich als Flächenbesitzer von Windenergieprojekten profitieren?

A.

Langfristige Pachtverträge über mindestens 20 Jahre sichern ein zusätzliches Einkommen. Die Ausgestaltung des Pachtvertrages erfolgt individuell. Weiter haben Bürger und Flächeneigentümer in vielen Projekten die Möglichkeit sich am Windpark zu beteiligen und können so zusätzliche Erträge generieren.

Q?

Beeinflusst ein Windpark den Wert meines Grundstücks?

A.

Land- und forstwirtschaftliche Flächen erfahren durch Windenergieanlagen eine Wertsteigerung durch zusätzliche höhere und beständige Pachterträge.

Q?

Gefährden Windenergieanlagen Vögel oder Fledermäuse?

A.

Langjährige Studien haben ergeben, dass Windenergieanlagen keine Bedrohung für Vögel oder Fledermäuse darstellen. Im Rahmen des Genehmigungsverfahrens untersuchen Ornithologen das Vorkommen von Rast-, Brut- und Zugvögeln in der Nähe des Windparks.

Q?

Entsteht durch eine Windenergieanlage Lärm?

A.

Moderne Windenergieanlagen sind sehr leise. Alltagsgeräusche wie das Rauschen der Bäume oder Straßenlärm überlagern zumeist die Geräusche der Windenergieanlagen. Die Anforderungen im Genehmigungsverfahren garantieren minimale Schallemissionen.

Q?

Was geschieht nach Ende der Nutzungsdauer der Windenergieanlage?

A.

Es ist möglich, dass der Pachtvertrag in gegenseitigem Einverständnis verlängert wird und die Anlagen durch neuere, leistungsfähigere ersetzt werden (Repowering). Ist dies nicht möglich werden die Anlagen zurückgebaut und die Fläche in den Urzustand zurückversetzt.

Q?

Wie lange ist die Betriebsdauer einer Windenergieanlage?

A.

Windenergieanlagen haben üblicherweise eine Lebensdauer von 20 bis 25 Jahren und werden in diesem Zeitraum regelmäßig gewartet.

Q?

Wie viel Fläche beansprucht eine Windenergieanlage?

A.

Die Fläche des Fundaments der Windenergieanlage sowie die Kranstellfläche beanspruchen ca. 0,2 ha. Für Zufahrtsstraßen werden i.d.R. bereits vorhandene Wege ausgebaut. Die restliche Fläche ist weiterhin land- und forstwirtschaftlich nutzbar.